Winterkonzert

Am 9. März fand das diesjährige Winterkonzert des Kurt-Schwitters-Gymnasiums Misburg im Bürgerhaus Misburg statt. Die über 400 Stühle waren schon kurz nach dem Einlass belegt und reichten nicht aus. Viele Zuhörer mussten stehen oder auf dem Boden Platz nehmen. Aber das konnte die Begeisterung nicht mindern. Das Publikum bedankte sich am Ende mit frenetischem Applaus.

Frau Seeringer begrüßte zu Beginn die Anwesenden und bedankte sich bei den beteiligten Kollegen, die das Konzert im Unterricht und in den vorhergehenden Probentagen auf dem Wohldenberg bei Hildesheim vorbereitet hatten.

Die Bühnen:Klasse! des 5. Jahrgangs eröffnete den Abend mit einer inszenierten Fassung des Gedichts „Frühlingsankunft“ von Hoffmann von Fallersleben und begeisterte damit sofort das Publikum.

Mit beeindruckendem Instrumentarium und vielen kombinierten Rhythmen im Calypso und Samba zeigten die beiden Groove:Klassen ihr gutes Rhythmusgefühl und brachten damit südamerikanische Atmosphäre ins Bürgerhaus.

Die zwei Chor:Klassen und beide Chöre bildeten den Schwerpunkt des Abends. Die 5c begann mit „The lion sleeps tonight“ und brachte mit „Küssen verboten“ das Publikum zum Schmunzeln. Es folgte die 6c, die mit „Lemon Tree“ und „Chöre“ begeisterte.

Mit den Stücken „Titanium“ und „Too Good at Goodbyes“ gelang den Schülern des Unterstufenchores ein besonders gefühlvoller Moment des Konzerts.

Der Oberstufernchor „SCHWITTERS: [singt!] “ zeigte mit einem abwechslungsreichen Programm die Bandbreite seines Könnens: Dem Musical-Titel „How Far I’ll Go“, der Balade „Say Something“ und dem Stück „Masterpiece“, das durch seine eindringliche Rhythmik bestach.

Sehr bemerkenswert war der Auftritt von Dana Mardari & Jennifer Karch aus dem 7. Jahrgang, die, begleitet von Lukas Berhardt, auf ihren Geigen „River flows in you“ spielten und eine so beeindruckende Atmosphäre schafften, dass einige der jüngeren Schüler zu Tränen gerührt waren. Lukas Bernhardt interpretierte auf dem Flügel die Polonaise op. 53 von Frédéric Chopin und beeindruckte mit seinem Klavierspiel.

Mit ihren klaren und schönen Stimmen präsentierten Viktoria Förstel und Vivien Rudkowski im Anschluss „Perfect“ von Ed Sheeran.

Die Schulbands „Still Searching“ und „No-Names“ machten zum Ende hin richtig Stimmung. Das Publikum unterstützte dieses mit Lichtern und bedankte sich mit tosendem Beifall.

Der Eintritt war frei, aber mit ihrer Spende für den Förderverein am Ausgang leisteten die Konzertbesucher einen wichtigen Beitrag zur musikalischen Arbeit am Kurt-Schwitters-Gymnasium und zur Finanzierung der Konzerte. Frau Dr. Becker dankte allen Beteiligten und äußerte ihre Begeisterung über die Beiträge und die gezeigte Vielfalt.

Das Konzert fand seinen Abschluss mit dem Stück „Adiemus“, das alle Beteiligten, über 150 Schüler, mit Begeisterung präsentierten. Durch eindrucksvolle Dynamik, die Unterstützung der Pauken und dem Solo-Teil der beiden Geigerinnen gelang den Schülern ein abschließender Gänsehautmoment.

Wir freuen uns wie immer auf das nächste Konzert!

Zur Fotogalerie!

Das könnte Dich auch interessieren...