Vernissage des Q2 Kunst-Kurses „verzaubert“ Besucher

<- zurück

In vier verschiedenen Räumen wurden Arbeiten zu den Themen LandArt, Fotografie, Kleinplastiken und Skizzenbüchern ausgestellt. Eine Performance eröffnete die Vernissage.

Es war viel Aufwand, es steckten viel Arbeit, Verzweiflung, Aufgeben und Neuanfang, Umüberlegungen und Abwägen darin. Aber schließlich stand das Konzept der Ausstellung. Die Ideen für die einzelnen Ausstellungsräume hatten die Schüler/innen zuvor im Kurs entwickelt; die Ausstellung war ihr letztes Projekt. „Mit der Vernissage wird uns die Möglichkeit gegeben, die von uns erstellten Werke zu präsentieren“, beschreibt Nastja Grudentaler in ihrer Begrüßungsansprache. Und so hat sich am Ende der ganze Aufwand gelohnt: „Es gab Einblicke in Kreativtechniken, die man sonst sich nicht vorstellen kann und niemals mitdenkt!!! Ihr habt so viele wundervolle Ideen gehabt, ausgelesen, entwickelt, schließlich manifestiert und uns auch noch aufbereitet zugänglich gemacht. Ihr habt sooo viele tolle Werkstücke geschaffen. Und ihr habt die umfangreichen Vorüberlegungen dazu uns ebenfalls noch offenbart in den ausgelegten Scrapbooks. Was für Kostbarkeiten. Ich war sehr, sehr bewegt und berührt von vielen Dingen heute, und ich habe auch viel gelernt über Kunst und den Kunst-LK am Kurt-Schwitters.“ erklärt Herr Tiedge.

Danke an alle fleißigen Helfer und den Förderverein, die die Vernissage erst ermöglicht haben!

<- zurück

Das könnte Dich auch interessieren...