Mathematik

<- zurück

Weil Mathe nicht gleich Mathe ist, bieten wir zusätztlich eine Vielfalt an spielerischen Wettbewerben bei denen geknobbelt, gezeichnet, gerechnet,… werden kann:

 

Olympische Mathespiele

Die Olympischen Mathespiele sind ein schulinterner Wettbewerb, bei dem die Jahrgänge 5, 7, und 9 jeweils untereinander antreten. Der Wettbewerb wird einmal im Jahr ausgetragen. Die Aufgaben sind ganz unterschiedlich zusammengesetzt: Bastelaufgaben, Zeichenaufgaben, Knobelaufgaben, Rechenaufgaben, Scherzaufgaben, Aufgaben mit sprachlichen Anforderungen sowie Aufgaben mit hohem und mit geringem Zeitaufwand. Es gibt also viel zu tun.

Ablauf:
Die Klasse bekommt 100 Aufgaben zur freien Verfügung. Diese müssen ohne die Anwesenheit einer Lehrkraft innerhalb von 90 Minuten bearbeitet werden. Hierzu ist es wichtig, dass die Klasse die Verteilung der Aufgaben selber organsiert. Die zentrale Frage ist hierbei: Wie werden die Aufgaben in der Klasse verteilt/bearbeitet?

Mögliche Ideen wären z.B.

  • Jeder für sich
  • Einteilung in Gruppen
  • Aufgaben werden von vorn nach hinten bearbeitet
  • Aufgaben werden zunächst gesichetet und nach Schwierigkeit, Zeitaufwand oder Spezialanforderung bearbeitet
  • Ernennung eines Aufgabenverwalters
  • Benennung von Spezialisten: Zeichner, Bastler, Tüftler, Rechner, Ideenproduzent, Zusammenarbeit oder Zuarbeit innerhalb der Klasse.

nach oben

 

Pangea

Pangea ist ein mathematischer Einzelwettkampf, der in unserer  Schule in den Jahrgängen 5-7  durchgeführt wird. Die Jahrgänge 8-10 können auf freiwillig an dem Wettbewerb teilnehmen. Bei diesem Wettbewerb müssen verschiedene Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen durchlaufen werden.
Nach erreichen einer Mindestpunktzahl gelangt man in die zweite Runde.

Die Ziele des Veranstalters sind

  • Förderung der Mathematik
  • Verbreitung von Spaß an den MINT-Fächern
  • Förderung von Bildungseinrichtungen
  • Motivation und Stärkung individueller Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler
  • Förderung schwacher und Stärkung begabter Schülerinnen und Schüler
  • Entlastung von Lehrkräften

Viele weitere Informationen gibt es hier: Pangea Wettbewerb

 

Mathekalender: Knobeln statt knuspern

Alle Jahre wieder können Schülerinnen und Schüler des Kurt-Schwitters-Gymnasiums im Dezember am digitalen mathematischen Adventskalender teilnehmen. Unter dem Motto „24-Türer sucht jugendliche Mitfahrer_innen“ stellt „Mathe im Advent“ jeden Tag eine interessante Knobelaufgabe, deren Lösung über das Internet eingegeben wird. Es gibt die beiden Klassenstufen 4-6 und 7-9, in diesen kann täglich ein Türchen geöffnet werden. Die Aufgaben werden von einer aus der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) hervorgegangenen gemeinnützigen GmbH erarbeitet. Die Probleme der Mathe-Wichtel erweitern auf spielerische Art der mathematische Horizont der Schüler. Für den Fall, dass die Zeit nicht ausreicht, oder eine Aufgabe nicht geknackt werden kann, gibt es auch Joker. Die besten Klassen und Einzelspieler können interessante Preise gewinnen. „Mathe im Advent“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

nach oben

 

<- zurück