» Sek. II
Sie befinden sich hier: Schulleben


Informationen zur gymnasialen Oberstufe

Leistungsbewertung

Die schriftliche Leistung ergibt sich aus den Ergebnissen in den Klausuren, im Seminarfach aus dem Ergebnis der Facharbeit und anderer schriftlicher Aufgaben. Die Mitarbeit im Unterricht wird aufgrund der mündlichen Beiträge (Beteiligung im Unterricht, Referate u.a.), der schriftlichen Beiträge (Tests, Datensammlungen, Protokolle u.a.) und aufgrund experimenteller, gestalterischer und praktischer Leistungen beurteilt.

In der Einführungsphase erfolgt die Bewertung nach der Notenskala von "sehr gut" bis "ungenügend" (1 bis 6). Am Ende der E-Phase werden Ganzjahresnoten unter Berücksichtigung der Leistungsentwicklung und der Noten des ersten Halbjahres erteilt.

Für die Qualifikationsphase wird die Notenskala in eine Punkteskala nach der folgenden Tabelle umgesetzt. Das Ergebnis jedes Halbjahreskurses steht für sich allein und geht entsprechend der Einbringungsverpflichtung in die Gesamtqualifikation ein.

1+11-2+22-3+33-4+44-5+55-6
1514131211100908070605040302010

zurück zur Verweildauerweiter zu den Versäumnissen

zur Inhaltsübersicht

nach oben